Beitrag ansehen

Ausleuchtung realitätsgetreu simulieren statt ausprobieren und raten

Sie planen ein Funknetzwerk auf Basis von LoRaWAN und wollen ein initiales LoRaWAN Netzdesign erarbeiten, um zu ermitteln, wie viele Gateways im Versorgungsgebiet für eine LoRaWAN Netzabdeckung benötigt werden? Es sollen dabei unterschiedliche Standorte als Antennen-Standorte in Betracht gezogen werden.

Sie erstellen eine Liste mit möglichen Standorten für die Gateways. Dabei kommen grundsätzlich folgende Standorte in Frage:

a. eigene Standorte
Vorteil: sind i.d.R. jederzeit einfach zugänglich
Nachteil: reichen oft nicht zur kompletten Netzabdeckung aus

b. Verbundstandorte
Vorteil: Erweitern die eigenen Standorte und helfen bei der Netzabdeckung
Nachteil: Sind oft nicht dauerhaft zugänglich, z. B. eigenständiger städtischer Betrieb mit Standortbegehung nur über den Hausmeister

c. Fremdstandorte (z.B. angemietet)
Vorteil: Erweitern die eigenen Standorte und helfen bei der Netzabdeckung
Nachteil: meist zu hohe Kosten

Was Sie bei der Netzplanung unbedingt beachten sollten!

Durch unsere jahrelange Erfahrung im Aufbau von LoRaWAN Funknetzen, wissen wir genau auf welche Parameter bei der Planung geachtet werden muss.

a. Höhe der Installation
in der Regel gilt: Umso höher die Installation, desto weiter die Reichweite!
Trotzdem ist zu beachten, dass allein die Höhe nicht zwingend etwas über die Reichweite aussagt.

b. Mögliche Abschattungen
Durch die Montage eines Gateways an einer Fassade, wird die Reichweite im Radius wesentlich eingeschränkt im Gegensatz zu einer Installation des Gateways auf einem Dach.

c. Standortzugang
Wie aufwändig ist es den geplanten Standort zu begehen?

Was wären mögliche nächste Schritte?

1. Ausprobieren
Sie begehen die möglichen Standorte, montieren Geräte und hoffen, dass Ihr Netz die Reichweite erreicht, die Sie benötigen. Diese Variante ist möglich, allerdings sehr ressourcenbindend und somit zeitaufwändig und teuer.

2. Annahmen planen
Sie können die „typischen“ Reichweiten annehmen und mit diesen planen. Allerdings hat uns die Erfahrung gezeigt, dass diese Variante quasi ein „Raten“ ist. Oft werden Abschattungen übersehen, mögliche Standorte sind nicht wie angedacht verfügbar und am Ende wird über einen Reichweitentest herausgefunden, dass das Netz nicht annähernd so gut ausgebaut ist, wie gedacht.

3. Netzsimulation
Um eine realitätsgetreue und kostensparende Netzplanung zu ermöglichen, legen wir die Parameter so fest, dass diese zu dem passen, was Sie für Ihren Anwendungsfall benötigen. Damit lässt sich eine zuverlässige Reichweitensimulation erstellen. Sie sparen sich die Zeit der Vorabbegehungen, der Installation verschiedener Geräte und die Zeit der Planung ins Blaue!

Bei welchen Anwendungsbeispielen macht eine Netzsimulation Sinn?

• Einfache und verbesserte Planung von LoRaWAN Funknetzen
• Suche geeigneter Funkstandorte
• Optimierung bestehender LoRaWAN Funknetze
• Schnellere Implementierung von LoRaWAN Funknetzen

Was Sie von unserer Netzsimulation erwarten dürfen:

Mit unserer Netzsimulation, welche auf jahrelanger Erfahrung unserer inhouse Spezialisten beruht, sparen Sie sofort Zeit und Geld.

Wir kombinieren die Standorte so, dass Sie die beste Abdeckung für Ihr Funknetz erhalten. Durch den schnellen Vergleich von unterschiedlichen Standorthöhen, wissen Sie sofort, ob es tatsächlich nötig ist die Hardware auf dem Mast zu befestigen oder, ob die Installation auf dem Dach ebenso ausreicht.

Unsere Simulationen basieren auf Echtdaten, welche über viele Projekte hinweg gemessen und verifiziert wurden.

Sie erhalten eine vollständige Dokumentation der Planungsergebnisse in einem Planungsbericht mit dem folgenden Inhalt:

    • Berücksichtigte Rahmenbedingungen und zugrunde gelegten Annahmen
    • Dokumentation Netzdesign für die entwickelte Variante mit tabellarischer Auflistung der verwendeten Standorte (Standortname und Koordinaten, Antennenkonfiguration, Antennenhöhe)
    • Dokumentation der Versorgung mit Coverageplots. (keine Einzelplots pro Standort)
    • Reichweitenkarte über ihr geplantes Funknetzwerk, auf welcher die Netzweite intuitiv erfassbar ist

Aufgrund dieser Auswertung ist es für Sie einfach möglich nur dort Hardware zu installieren, wo es sinnvoll und effizient ist.

Übrigens: Wir unterstützen Sie auch gern bei der Verdichtung Ihres Netzes, z.B. durch die Installation zusätzlicher Gateways. Geben Sie uns einfach die Werte vorangegangenen Reichweitentest schon vorhandener Funknetzwerke und wir berücksichtigen diese in unserer Netzsimulation.

 

Erhalten Sie hier mehr Informationen zu unserer Netzsimulation!

Menü